Homepage-Sicherheit
1 14 17 5 8 besenreiten

Erfolge

Die Erfolge werden uns von den Teilnehmern übermittelt. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit

Herzlichen Glückwunsch !!!
 
1.       Sarah         21,6 Strafpunkte und somit Vereinsmeisterin Fahren 2016
2.       Bianca        26,4 Strafpunkte
3.       Tanja         36,0 Strafpunkte
4.       Björn         40,0 Strafpunkte
5.       Bertram     51,0 Strafpunkte
6.       Inge         53,0 Strafpunkte

Philip Faißt belegte einen hervorragenden 3. Platz bie den Einspänner Großpferden


Wir gratulieren recht herzlich zu den hervorragenden Erfolgen.
Fabian hat es geschafft - sein Traum wurde wahr. Im dritten Anlauf den Weg zur Weltmeisterschaft ges hafft und gleich den Titel gewonnen. Wir sind so stolz auf Dich. Tolle Leistu g von Dir und dem ganzen Team Faigā.  Klasse auch das Pony David L vom Gestüt Lehmann Haigerrach.

Heike Meisinger

Heike Meisinger hat auf dem Messeturnier vergangene Woche die Ringmeisterschaft im Springen für den Reitverein ottenheim errungen. Wir gratulieren recht herzlich. Insgesamt stellt der Reit- und Fahrverein 2014 drei Ringmeister.
Vanessa Breithaupt mit Orchis Du ried
Vanessa Breithaupt unser Fahrsportküken konnte am vergangenen Wochenende bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften U16 in Legelshurst mit Orchis Du Ried den Vizemeistertitel erringen. Eine tolle Leistung. Vanessa wurde auch besonders wegen Ihres feinen Fahrstils und dem tollen Umgang mit dem Pferd gelobt.

Herzlichen Glückwunsch.
Die Ringmeister 2014
Die Odner Delegation war auf den Ringmeisterschaften in Legelshorst ausgesprochen erfolgreich. Mit Vanessa Breithaupt (Einspänner) und Sarah Kern (Einspänner Pony) konnten zwei unserer Amazonen einen Ringmeistertitel erringen. Tanja Wirth wurde Vizemeisterin der Einspänner und Bertram Trunkenbolz konnte als Dritter aufs Treppchen steigen.

Vanessa konnte auch in der Baden-Württembergischen Meisterschaft U16 einen hervorragenden 2. Platz belegen. Wir gratulieren allen recht herzlich zu ihren Erfolgen.
Die Bilder von unseren Startern und der Siegerehrung findet Ihr in unserem Fotoalbum

Am Start für Ottenheim waren

Vanessa Breithaupt
Sarah Kern
Tanja Wirth
Bertram Trunkenbolz
Björn Kern

Mannschaftsweltmeister 2014 der Einspänner  Philipp Faißt mit seiner Ann in Time und seiner zukünftigen Gattin Adeline (Hochzeit ist am kommenden Wochenende), kehren heute Abend von der WM in Ungarn zurück. Mit einem hervorragenden 11. Platz in der Einzelwertung und dem Mannschaftsweltmeistertitel in der Tasche mehr als erfolgreich. Wir gratulieren ihm und seinem Team zu diesem großartigen Erfolg.  Das kleine Quentchen Glück hat zu einem Platz auf dem Treppchen als Einzelfahrer gefehlt.
Das abschließende Kegelfahren glich einem Krimi. Leider wurde die Veranstaltung nur im Internet übertragen und dort auch nur für die Privilegierten, die einen bezahlten Zugang zum FEI-TV hatten. Spannend bis zum letzten Fahrer, konnte man das Finale nur im Stehen ertragen. Leider fielen drei Bälle, was den bis zu diesem Zeitpunkt an 4. Stelle liegenden Ottenheimer letztendlich einen Platz auf dem Treppchen gekostet hat. Nichts desto trotz freuen wir uns über den Sieg der Mannschaft, die Vizeweltmeisterschaft durch die Deutsche Claudia Lauterbach und den dritten Platz durch die Deutsche Marleen Fallak.

Nicht zu vergessen auch den Bundestrainer Wolle Lohrer aus Meissenheim, der das deutsche Team zum Sieg geführt hat.

Hier die Ergebnisse
Wir gratulieren Philipp und dem Team FAIGÄ zum erneuten Gewinn der Deutschen Meisterschaft der Einspänner in Grumbach-Wilsdruff. Mit einer hervorragenden Dressur, einer starken Geländefahrt und einem fehlerfreien Hindernisparcours könnte Philipp seinen Titel mit deutlichem Vorsprung vor Dieter Lauterbach verteidigen. Eine tolle Leistung!

Fabian Gänshirt belegte bei den Pony Einspännern einen guten 5. Platz, zu dem wir ebenfalls gratulieren - tolle Leistung des gesamten Teams.

- Dieter Lauterbach und Dirigent gewinnen auch zweite WM-Sichtung - Philipp Faißt und Ann in Time

Dieter Lauterbach hat auch die zweite Sichtung für die Weltmeisterschaften der Einspännerfahrer Ende September in Ungarn gewonnen. Vor heimischem Publikum setzte sich 49-jährige im hessischen Landgestüt Dillenburg mit seinem bewährten Pferd Dirigent im CAI3* an die Spitze des 32-köpfigen Starterfeldes und verwies in der letzten Teilprüfung, dem Hindernisfahren, den bis dahin Führenden Philipp Faißt (Meißenheim) mit Ann in Time auf Platz zwei.

Es war spannend in Dillenburg: Der 24-jährige amtierende Deutsche Meister Philipp Faißt hatte mit der Stute Ann in Time sowohl die Dressur als auch die Geländefahrt gewonnen (Lauterbach war hier jeweils Zweiter) und lag vor dem abschließenden Kegelfahren etwas mehr als drei Punkte vor Lauterbach. Während Letzterem im Parcours nur ein Abwurf unterlief, kamen bei Faißt als letztem Starter zu einem Abwurf auch noch 3,41 Zeitfehler hinzu, damit gehörte der Sieg in dieser Kombinierten Wertung Lauterbach und Dirigent. Drittbester Deutscher war auf Platz sechs Detlef Böhlmann (Otter), der mit Diaz Dritter in der Dressur und Vierter im Kegelfahren war, aber im hügeligen und daher schwierigen Dillenburger Gelände nicht so zu recht kam (Rang 14). Die Plätze drei bis fünf in der Kombinierten Wertung gingen an die Niederlande: Dritter wurde Wilbrord van de Broek mit Oscar, gefolgt von Rudolf Pestmann mit Diesel und Jan Moonen mit Sterre. Ganz knapp (Rang elf) verpasste die erste 21-jährige Jessica Wächter (Aschaffenburg) mit Lady Sunshine eine Platzierung. „Sowohl Dieter als auch Philipp sind ausgesprochen stark gefahren“, kommentierte der zuständige Bundestrainer Wolfgang Lohrer (Meißenheim) das Ergebnis.

Bei den Pony-Einspännern (CAI3*) ging der Sieg in die Niederlande an Tonnie Cazemier mit Equile’s Jeroen. Platz zwei holten sich nach Platz drei in der Dressur und Platz fünf im Marathon Patrick Hanisch (Ennigerloh) und sein Haflinger Moses. Dritte wurde die 18-Jährige Marlena Brenner. Mit ihrem 17-Jährigen Deutschen Reitpony Leonardo hatte die Schüttdorferin nach Dressur und Gelände das 13-köpfige Starterfeld aus fünf Nationen angeführt, addierte ihrem Konto im Kegelparcours aber 10,20 Punkte hinzu. In die Platzierung fuhren ferner Sandra Schäfer (Nordwalde) und Carino S (Platz fünf), Jens Fischer (Döben) und Chantal (Platz sieben) sowie Edwin Kiefer (Horb) und Desperado (Platz acht).

Weitere Info's hier bei hippoevent.at

© Deutsche Reiterliche Vereinigung

Mannschaftsmeisterschaften Einspänner
Elmar Trunkenbolz und Bianca Gritt waren am Wochenende mit dem Team Baden-Württemberg in bayerischen Remlingen bei den „Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften“ und errangen mit dem Team Baden-Württemberg (Patrick Harrer, Jörg Motteler, Elmar Trunkenbolz) die Silbermedaille.

Die Erfolge werden uns von den Teilnehmern übermittelt. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit

Die Erfolge werden uns von den Teilnehmern übermittelt. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit

Die Erfolge werden uns von den Teilnehmern übermittelt. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit

Vanessa Breithaupt

Vanessa Breithaupt konnte sich am vergangenen Samstag Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein in einem spannenden Wettkampf als neue Vereinsmeisterin 2013 mit Orchis du Ried im Fahren gegen ihre Konkurrenz durchsetzen.

In der Dressur konnte noch Sarah Kern mit Olessja klar überzeugen und siegte vor Vanessa Breithaupt und Peter Kees mit einer mustergültigen Fahrt. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Elmar Trunkenbolz mit Fredy Mercurry und Tanja Wirth mit Resi. Da die Teilnehmer in Punkten sehr dicht beieinander lagen, musste das Kegelfahren entscheiden.

Eine Nullrunde hätte Sarah zum verdienten Vereinsmeistertitel gereicht, aber leider fiel der 3. letzte Ball, da das Pony das Tempo kurzfristig erhöhte und dadurch die anstehende Wendung etwas schnell, zu schnell durchfahren werden musste. 3 Stafpunkte auf dem Konto, was Vanessa Breithaupt in cooler Gelassenheit mit einer Nullrunde quittierte - somit der erste Platz in der Kombi, den ihr auch der Vorjahressieger Peter Kees ebenfalls mit einer Nullrunde nicht mehr streitig machen konnte.

Glückwunsch an dieser Stelle zum Vereinsmeistertitel

Vereinsmeister 2013
Die Vereinsmeister 2013 sind:
  • Freizeitreitermeister: Ellen Schiller
  • Springmeister: Heike Meisinger
  • Jugendmeister: Larissa Czerwinski (nicht im Bild)
  • Präsident: Marco Frenk
  • Dressurmeister: Viktoria Ritter
  • Fahrmeister:    Verlegt wegen Schlechtwetter!
Die Bilder zum Event gibts hier!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Vereinsmeisterschaften 2013 Ergebnisse.pdf)Alle Ergebnisse auf einen Blick[pdf]12 KB
Ringmeister 2013
Bei den Ringmeisterschaften 2013 konnte Peter Kees den Ringmeistertitel des ORR erringen. Nach einem 4. Platz in der Dressur (7,0) lag Peter Kees noch auf dem 3. Platz. Eine Nullrunde im Hindernisfahren reichte um sich an der bis dato auf dem 2. Platz liegenden Lena Sillmann aus Altdorf vorbeizuschieben.
Bei der alles entscheidenden Geländefahrt patzte Peter Kees mit einer Ehrenrunde in Hindernis 2 und einem Steher im Hindernis 3, so dass er im Gelände mit dem 5. Platz vorlieb nehmen musste. Da aber Lena Sillmann ebenfalls eine Ehrenrunde in Hindernis 1 drehen musste und der führende Jonas Kleinmann seine Kutsche samt Beifahrer im Wassergraben auf die Seite legte, war der Weg zum Ringmeistertitel frei.

Besonders erfreulich war auch der 3. Platz in der Ringmeisterschaft und der 4. Platz in der Kombi für Tanja Wirth. Eine Nullrunde im Kegelfahren und eine grandiose Geländefahrt ohne Fehler brachten Sie auf einen sicheren Treppchenplatz.
Vanessa Breithaupt

Unser Fahsportkücken Vanessa Breithaupt konnte am Wochenende den 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften U25 erringen.

Nach einem leicht verhaltenen Start in der Dressur, konnte Vanessa im Kegelfahren mit der schnellsten Nullrunde überzeugen! Das I-Tüpfelchen setzte Sie dann am Sonntag mit einer tollen und rasanten Geländefahrt und dem 1. Platz. Das reichte insgesamt für den 3. Platz in der Jugendwertung U25 der Baden-Württembergischen Meisterschaft. Wir gratulieren recht herzlich!
Fabian Gänshirt 3. Platz
Fabian Gänshirt erzielte bei den Deutschen Meisterschaften in Luhmühlen den 3. Rang bei den Einspänner Ponies.  Mit 54,53 Strafpunkten in der Dressur legte er bereits früh den Grundstein für diesen Erfolg. Der 5. Platz war eine sehr gute Ausgansposition fürs Treppchen. Nach der Geländefahrt am Samstag, bei der er mit 62,49 Strafpunkten einen hervorragenden 3. Platz belegte, schob er sich auf den vierten Platz der Gesamtwertung vor. Im Kegelfahren konnte er sich dann endgültig auf den Treppchenplatz vorschieben.

Der Reit- und Fahrverein Ottenheim gratuliert auch seinem Mitglied Fabian zu dieser hervorragenden Leistung.

Hut ab vor dieser grandiosen Teamleistung des Teams Faigä - wir sind stolz auf Euch!
Das Team Faigä
Philipp Faißt bei der Siegerehrung

In einem packenden Turnier hat es unser Vereinskamerad Philipp geschafft sich die deutsche Meisterkrone aufzusetzen! Bereits in der Dressur zeigte er mit einem hervorragenden 4. Platz und einem Toppergebnis von 44,86 Strafpunkten, dass mit ihm auf jeden Fall zu rechnen ist. Das bestätigte Philipp bereits in seiner Paradedisziplin, dem Marathon. Mit 53,34 Strafpunkten belegte er einen ehrvorragenden 3. Platz und schob sich auf den 1. Platz in der kombinierten Wertung vor. Seine Fans vor Ort und auch zu Hause waren aus dem Häuschen. Heute kam der krönende Abschluß mit einer Nullrunde im Kegelfahren und der verdiente 1. Platz auf dem Podest. Der Reit- und Fahrverein Ottenheim gratuliert recht herzlich seinem ersten Deutschen Meister!

Das Treppchen

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (ER05Luhmuehlen2013.pdf)Ergebnisliste Kombi[pdf]7 KB
Zum Seitenanfang